Gemeinde Hausen bei Würzburg

Seitenbereiche

Die Mitte Mainfrankens...

Gemeinde Hausen bei Würzburg

Seiteninhalt

Wappenbeschreibung

In Blau ein silberner Wellenbalken, oben begleitet von einer goldenen heraldischen Rose, unten von einem silbernen Schrägbalken, belegt mit drei blauen Ringen.

Inhalt und Begründung des Wappens

Logo Hausen

An die im Gemeindeteil Fährbrück stehende 1685 bis 1697 erbaute Wallfahrtskirche Mariae Himmelfahrt und ihren Stifter, den Würzburger Fürstbischof Johann Gottfried von Guttenberg, erinnert im Gemeindewappen die goldene heraldische Rose. Sie findet sich auch im Wappen der Familie Guttenberg und symbolisiert gleichzeitig das Marienpatrozinum der Kirche.

Der Wellenbalken verweist auf die zahlreichen Quellen und Bäche im Gemeindegebiet (etwa die Pleichach). Auf Fürstbischof Julius Echter von Mespelbrunn und seine Bedeutung für die Gemeinde verweist das Echterwappen mit den drei Ringen. Er ließ die Kirchen in Hausen, Erbshausen-Sulzwiesen und Rieden mit den typischen "Echtertürmen" bauen.

Entwurfsfertiger des Wappens:

Ossi Krapf (+) , 97228 Rottendorf